Startseite
  Über...
  Archiv
  Bilder
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/katrinundzora

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fortsetzung: Faehre Punta Arenas nach Puerto Williams (13.01.2010 bis 15.01.2010)

.... so, beim letzten Mal hatten wir dann keine Zeit mehr, und naja, der Entwurf war nicht bis zum Ende gespeichert.... also wird nun weitergeschrieben:

......
15.01.2010:
... bis ans Ende dieser Welt, wo sich die Liebe dann zu uns gesellt...?

Ich mach mir schnell einen Kaffee und ab auf Deck, wir sind da. Puerto Williams liegt im Sonnenschein idyllisch da. Ein Viermaster ankert im Hafen.... alles ruhig und uns wird gesagt, dass wir wohl erst gegen 8 Uhr von Bord duerfen. Genuegend Zeit um genuegend Fotos zu machen.
Puenktlich um 8 Uhr duerfen wir das Schiff verlassen und laufen in das verschlafene Nest.
Es hat noch nichts auf und so laufen wir erst mal ins "Zentrum". ;-)
Da kommt uns ein Typ entgegen und fragt gleich auf Englisch, ob er uns helfen kann. Kann er tatsaechlich, denn wir suchen den Bus nach Puerto Navarino weil wir ja heute nach Ushuaia uebersetzen wollen.
Katrin laesst sich also mitschleifen, waehrend ich auf unser Hab und Gut aufpasse. Grinsend kommt sie zurueck, alles sei geritzt, zwei Plaetze um 18 Uhr. Perfekt.
Dann nochmals in das Buero, denn dort koennen wir auch unsere Sachen lassen. Wir sollen aber spaeter nochmals wiederkommen, um die Abfahrt um 18 Uhr bestaetigt zu bekommen. Danach schauen wir uns die suedlichste "Stadt" der Welt mal an....
Es gibt ein paar Laeden, in denen es nicht mal richtige Souvenirs gibt.... die haben aber erst gegen 11 auf, wie es scheint. Apropros scheinen, das tut die Sonne immerhin, auch wenn ein kalter Wind uns um die Nasen weht. Nachdem wir uns die Kirche angesehen haben, gibt es nicht mehr wirklich viel zu entdecken.
Um 11 Uhr macht ein Restaurant auf, in das wir uns setzen. Bis 18 Uhr ist es noch soooooo lange.
Nach einer Weile entscheiden wir uns nochmals zum "Centro Commercial" (das heisst da tatsaechlich so...*lach*) zu gehen, aber es gibt nichts, was sich wirklich zu kaufen lohnt, ausser unser in Coyhaique entdecktes Rum-Eis.
Danach hauen wir uns ein wenig an die "Promenade" in die Sonne und verbummeln die Zeit. Spaeter noch was essen und dann wird es so laaaaaaaaaaaaaaaaaaangsam Zeit, wieder in dem Buero zu erscheinen.
Doch der Bus kommt und kommt nicht und ich habe schon Angst, dass unser Boot womoeglich nicht auf uns wartet. Gegen viertel vor 7 kommt dann endlich der Minibus und ab geht es 56 km. Die Horror-"ich-muss-auf-Klo-Fahrt"... jedes Schlagloch versetzt meiner Blase starke Schmerzen und LEIDER braucht man dann eben fuer 56 km ne Stunde...
Als wir in Puerto Navarino ankommen, ist das nicht etwa ein Hafen wie der Name assoziieren koennte, sondern nur ein Grenzposten. Aber, ein Glueck!!!, die haben eine Toilette... Halleluja!!!
Nachdem die Grenzformalitaeten auf chilenischer Seite erledigt sind, kommt der GEILSTE Grenzuebergang in unserem Leben!
Dort am Bootssteg liegt unser Schlauchboot, das uns hinueber nach Argentinien bringen wird (www.ushuaiaboating.com.ar).
Wir bekommen Schwimmwesten, es sind auch noch 2 Chilenen dabei, und dann wird erst mal unser Gepaeck eingeladen und dann duerfen wir an Board....
Und dann geht es loooohoss!!! WIE GEIL! Man kommt sich vor wie bei Miami Vice, so springt das Boot ueber die Wellen!!! Es macht einen hoellischen Spass, aber nach 20 Minuten ist dieser ungewoehnliche Grenzuebergang vorbei und wir sind in Ushuaia angekommen. Schnell den Einangsstempel in den Pass und ab Marsch auf die Suche nach einer Bleibe.
Auch hier haben wir uns maximal 150 Pesos (wieder etwa 30 EUR fuer beide) als Maximalbetrag gesetzt.
Und wieder haben wir Glueck: Wir werden aus einem Kiosk heraus angequatscht und bekommen eine Bleibe fuer jeden 40 Pesos pro Nacht angeboten.
Es ist ein Stockbett in einem Minizimmer zur Strasse hin, in dem auch 2 andere im anderen Stockbett bereits einquartiert sind, aber wer wird schon waehlerisch sein? Zumal die bisher angefragten Hostels einfach zu teuer waren und wir ja in Ushuaia 3 Naechte bleiben wollen....
Gebongt.
Doch erst mal Geld am Automaten kaufen gehen, denn argentinische Pesos haben wir ja noch keine.
Auf dem Rueckweg noch schnell was essen und dann zurueck.
Morgen wollen wir ja wieder wandern: In Feuerland.
27.1.10 00:28
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Daniel (27.1.10 21:53)
Freu mich immer, wenn's ne neue Geschichte gibt. Ihr erlebt ja so einiges in den paar Wochen. Hier schneit es sich übrigens gerade wieder schön ein...

Viele Grüße,
Daniel

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung